Trump und der Respekt für die amerikanische Flagge

Colin Kaepernick bei der Nationalhymne Youtube Schreenshot

Es fing an in dem sich ein Sportler bei der amerikanischen Nationalhymne aus Protest gegen Rassismus niederkniete. Andere folgten seinem Beispiel. Mittlerweile werden es immer mehr. Trump gefällt diese Protestaktion gar nicht und er kritisiert die Profisportler scharf, die das spielen der Nationalhymne für Protestaktionen nutzen.

Von Edgar Schülter

Eine große Protestwelle wurde am Wochenende in der US Sportwelt ausgelöst. Es kam mal wieder zu Angriffen des Präsidenten auf Footballspieler. Zum wiederholten male schon knieten zahlreiche Sportler am Sonntag beim abspielen der Nationalhymne nieder und andere blieben sogar in ihren Kabinen. Dabei gehört es sich eigentlich, dass Spieler und Zuschauer sich die Hymne stehend als Zeichen des Respekts anhören.

Gerade die afroamerikanischen Footballstars protestieren gegen den Rassismus und die Unterdrückung der Minderheiten, indem sie sich weigern während der Hymne stehen zu bleiben. Trump attackiert diese scharf und sagt: „Dieses Thema hat nichts mit Rasse zu tun, es geht um Respekt für unser Land, unsere Flagge und Nationalhymne.“ Er fordert die Nationale Football League NFL dazu auf, mehr Respekt zu zeigen.

Dabei haben selbst die, die Donald Trump während seiner Wahlkampagne zur Präsidentschaftswahl unterstützt hatten, ihren Sportidolen gegenüber längst ihre Solidarität gezeigt. Insbesondere die Vereinspräsidenten sowie der Chef von New England Patriots, Robert Kraft, und der Eigentümer der Miami Dolphins Stephen Ross stehen geschlossen hinter ihren Sportlern. Colin Kaepernick einstige Quarterback der San Francisco 49ers, war der Erfinder der Protestgeste. Er war auf die Knie gegangen, um die Polizeigewalt gegen Minderheiten in den USA anzuprangern.


Was sagt die amerikanische Verfassung ?

Wir, das Volk der Vereinigten Staaten, von der Absicht geleitet, unseren Bund zu vervollkommnen, Gerechtigkeit zu verwirklichen, die Ruhe im Innern zu sichern, für die Landesverteidigung zu sorgen, die allgemeine Wohlfahrt zu fördern und das Glück der Freiheit uns selbst und unseren Nachkommen zu bewahren, setzen diese Verfassung für die Vereinigten Staaten von Amerika in Geltung.“

Müsste es nicht die Aufgabe des US Präsidenten sein die Verfassung zu verteidigen? Sprich die Wohlfahrt zu fördern und das Glück und die Freiheit den Nachkommen zu bewahren? Die Sportler knien sich nicht hin, weil Sie keinen Respekt zur Fahne zeigen, Sie knien sich hin, weil ein System nicht richtig läuft sie wollen darauf aufmerksam machen, dass die Inhalte der Verfassung nicht berücksichtigt werden. Oder gilt die Verfassung nur für einige und nicht für alle?