Vereinigtes Königreich verhindert Aufnahme der Jungferninseln in schwarze liste der Steueroasen

Jungferninseln Pixabay Lizenz CC0 Public Domain

Die Insel ist eigentlich eine Steueroase, darf aber so nicht heißen. Das vereinigte Königreich verhinderte diese Klassifizierung durch die EU unter Berufung auf Papiere der zuständigen EU-Gremien.

Von Edgar Schülter - 13. März 2018

Die EU Finanzminister wollen ihre „schwarze Liste“ der „Steueroasen“ die es Weltweit gibt aktualisieren. Man denke noch an den Skandal Panama Papers dessen Wiederholung eigentlich verhindert werden sollte. Schließlich sollen doch alle brav ihre Steuern zahlen, damit der Staat auch später genug Geld hat um z.B. Schulen zu renovieren oder unsere Rente auszuzahlen, oder aber auch damit alle Politiker ihre Diäten erhalten. Dabei sollten die Jungferninseln auf dieser Liste ergänzend hinzugefügt werden. Auf der karibischen Inselgruppe sind immerhin zirka 400.000 Briefkastenfirmen registriert. Darunter auch viele von der Rechtsanwaltskanzlei Mossak Fonseca, die in die Panama Papers Affäre verwickelt war.

Auf dieser schwarzen Liste landen eigentlich alle solche Staaten, die bei Ermittlung von Steuerhinterziehern nicht ausreichend mit der EU kooperieren. Dazu gehören auch die Jungferninseln, die mit der EU eben nicht zusammenarbeiten. Die Rolle der Britischen Jungferninseln wurde kritisch betrachtet, aber man lenkte ein und entfernte die Inseln aus der schwarzen Liste.

Die Briten schützen ihre super Steueroase

Ja, ja die Briten, zuerst Brexit , dann auch noch in der Sache mit dem EU-Handelsabkommen, wo sie sich nur „Rosinen“ rauspicken wollen und jetzt schützen sie auch noch ihre Steueroasen.

So sagte der Bundesabgeordnete Fabio De Masi (Linke): "Die Bundesregierung müsse endlich gemeinsam mit willigen EU Staaten, Quellensteuern auf Finanzflüsse in Steueroasen erheben. Auch innerhalb der EU."

Man spricht viel von Steuertransparenz und automatischen Informationsaustausch, jedoch scheinen einige sich da immer hervorragend davor zu drücken. Die Welt wird eben von Superreichen regiert und diese machen - und werden immer machen - was Sie wollen. Vor allen Dingen keine Steuern zahlen...