Die rechte Propaganda – Widersprüchlich, unsinnig und nervig

Kreuzritter - Die Kreuzzüge oder Religionskriege - Bild v Pixabay


Bei Facebook findet man leider viel Hetze, sinnloses Geschreibsel oder sonstigen Datenmüll. Aber man findet auch gut fundierte Argumente, respektvollen Austausch von Ideen oder emotionsgeladene Ausbrüche bei denen die Menschen ungeschminkt ihre Meinung sagen. Ich fand so einen Post und bin der Meinung, dass möglichst viele das lesen sollten...
Rui Filipe Gutschmidt - 22. Juni 2018

Ohne Umschweife, der Post eines Facebook-Freundes als Antwort auf ständige Hetze, Realitätsverdrehung, Lügen und Weltsicht aus dem Mittelalter...

Extra knackig, da sauer ^^

Nur weil es mich so auf regt: Also Völkische Spinner faseln von wegen "Kalifat" und "Scharia"... Das ist rein wissenschaftlich schon nicht möglich in unseren Breiten und eine angeblich "christliche" (Werte wie Nächstenliebe???) CDU/CSU ... Trennung von Religion und Politik war doch eigentlich mal so ein Plan oder? Und da es hier keine vermaledeite Scharia geben wird (so oder so unrealistisch und falls, würd ich auch das Maul auf machen... Ist aber nicht im Ansatz in Umsetzung), kann man mir gut und gerne auch mit "Christliches Abendland" vom Leib bleiben.

Also man warnt vor etwas, was unrealistisch ist, um verlogen dem "Heimat-Style" vom selben Dreck durch zu mogeln? Verpisst euch ihr rückständigen Halunken. Kreuzzüge warn schon Poltergeist unter religiösem Deckmantel. Das heutige Spaltwerk ist ähnlich rückständig. Also was jetzt?

Also man warnt vor etwas, was unrealistisch ist, um verlogen dem gegenüber Lügen aufzustapeln und diese verzweifelt und fanatisch breitflächig ausstreuen. Die Reaktion wird dann abgeschöpft.

Allein, dass man Fakten und Emotionen (subjektiv) auf die selbe Stufe stellt... Ich hab auch meinen Scheiß durch, wo das eine oder andere Cliche erfüllt wurde. Aber ich hab auch mehr als genug Ausgleichs-Referenzen. Und wenn mir wer ans Bein pisst, ist Charakter/Klasse aussagekräftig. Nicht die Herkunft. "Der Heilige" und "Das Arschloch" teilen sich jeweils den menschlichen Ursprung. dass man es letztenendes so oder so definieren kann... Ist nicht "vererbt" oder "angeboren" sondern das Ergebnis des "Dunstkreises" im weitesten Sinne.

Natürlich ist ein "Think outside the box" schwerer für den, der nichts außer "dem Rahmen" kennt. Das ist eher ein paradigmatischer Fail. "Evolution"? Gibt es nur in der Technik. Und bezogen auf Lebewesen? .. 5 - 15% genutztes Potenzial sagt man ja immer wieder mal.... ja das ist nicht "natürlich" sondern gezielt verkümmert. Im Kapitalismus? Wird nach Nutzen gerechnet. Darauf basiert auch die sog. "Bildung"... Mit nem Handbuch zum Fahrradfahren, kannst Dein Gör auch nicht den Hügel runter schubsen. Sowas kommt von allein, wenn erstmal die Möglichkeit besteht, dass ein gewisses Feeling entwickelt werden kann. Alles andere? geht voll in die Hose.

Ich schau mir die Erde gerad an und denk mir......... "Was bedeutet Experten gleich nochmal?" Durchwurschteln oder Verständnis im allgemeinen? Wenns nur um Profit geht, bleibt das leben selbst auf der Strecke. Schlechte Entscheidung, ausgerechnet dem Kapital die "Hoheit" zu vergeben. In Zukunft wird Ethik dessen Platz ein nehmen. Das werden die Giernacken aber nicht verstehen.

Anonym 


Harsche Worte, die aber durchaus verständlich sind. Es ist ein Beitrag, den es lohnt in Ruhe zu analysieren. Diskussion erwünscht...